AL-KO 112444 HWF 1300 Inox im TestMit einem Hauswasserwerk lässt sich günstig das Wasser aus Zisternen und Brunnen für Haus und Garten nutzen. Das Hauswasserwerk HWF 1300 Inox von AL-KO lockt den Kunden mit einem kraftvollen Motor und einer hohen Förderleistung. Wir haben getestet, ob sich die verbaute Technik im Alltag bewährt.

Verpackung und Lieferumfang
Obwohl das AL-KO-Gerät mit einem Kunststoffgehäuse daherkommt, bringt es ganze 18 Kilo auf die Waage. Eine Bedienungsanleitung liegt dem stabilen Umkarton bei. Praktisch: auf der Website kann man die Anleitung auch herunterladen. Außerdem enthalten ist ein Schlüssel, mit dem man den Deckel des Filters abschrauben kann.

Qualität & Verarbeitung
Das Hauswasserwerk ist vom Aussehen her kompakt und wirkt solide. Einige der Kunststoffteile sehen allerdings etwas instabil aus. Der Test zeigt, ob sich das bestätigt.

Bedienkomfort
Die Inbetriebnahme verlief in unserem Test einfach und reibungslos. Besonders für ungeübte Hobbytüftler dürften die Anleitungsvideos auf der Herstellerseite zusätzlich zur Bedienungsanleitung sehr hilfreich sein. Der Verschluss, über den die Pumpe mit Wasser gefüllt wird, ist verhältnismäßig klein, aber mit einem Trichter oder einer Kanne kann man das Wasser tropffrei einfüllen. Das Ein- und Ausschalten der Pumpe erfolgt über das Stromkabel. Der Einschaltdruck ist verstellbar.

Funktionalität
Durch den 1.300 Watt Motor und 5.000 Liter Förderleistung pro Stunde gehört das AL-KO HWF 1300 Inox zu den Spitzengeräten in Sachen Leistung. Erwähnenswert ist auch die Möglichkeit Wasser mit akzeptablem Druck auf bis zu 50 Meter Höhe zu fördern. Das sind Werte, die dieses Hauswasserwerk für Haushalte mit hohen Wasserbedarf und großen Bewässerungsanlagen für den Garten interessant machen. Mit 20 Litern Fassungsvermögen hat der Wasserbehälter ausreichend Puffer und kann einen stabilen Wasserdruck gewährleisten. Positiv sehen wir den integrierten Vorfilter. Er schützt die Pumpe vor Verschmutzungen und daraus resultierenden Schäden. Ein Rücklaufschutz soll außerdem verhindern, dass die Pumpe trocken läuft, was diese beeinträchtigen könnte.

Zuverlässigkeit
Die große Stärke des HWF 1300 Inox von AL-KO liegt beim Wasserdruck. Der war in allen Testrunden immer sehr gut und versorgte Rasensprenger, Bewässerungsanlagen und Haushaltsgeräte kontinuierlich stark. Das auch bei höher gelegenen oder weiter entfernten Verbrauchsstellen. Leider konnte die Pumpe im Test nicht immer den Wasserstand halten, ebenso schien das Rücklaufventil nicht immer zu funktionieren. So kann es doch zu einem Trockenlaufen kommen. Probleme machte in einigen Fällen auch das Gehäuse, das nach Frosteinwirkung manchmal Risse zeigte.

Reinigung
Der eingebaute Vorfilter erleichterte die Reinigung des Geräts erheblich. Dieser lässt sich mit dem beigefügten Spezialschlüssel abschrauben und kann dann gereinigt werden. Falls mal so viel Schmutz festsitzt, dass dies nicht mehr hilft, kann ein Ersatzfiltereinsatz nachbestellt werden.

Vorteile:
+ kraftvolle Pumpe mit hoher Förderleistung,
+ geeignet für große Höhenunterschiede,
+ konstant hoher Wasserdruck

Nachteile:
– muss im Winter frostsicher gelagert werden,
– Risse nach Frosteinwirkung,
– manchmal Undichtigkeiten,
– Rücklaufventil funktionierte in manchen Fällen nicht,
– hoher Preis

Fazit
Das HWF 1300 Inox Hauswasserwerk von AL-KO beeindruckte uns mit hohem Leistungsvermögen und konstant starkem Wasserdruck. Dazu fördert es mühelos große Mengen Wasser über beachtliche Höhendifferenzen. Leider mussten wir für die vereinzelt auftretenden Risse im Gehäuse Punktabzüge vornehmen. Besonders für den hohen Preis sollte man eine bessere Qualität erwarten können. Durch seine herausragende Technik im Inneren ist dieses Hauswasserwerk für Anwender geeignet, die viel Wasser auf große Höhen oder über weite Strecken fördern möchten und die gelegentlich Reparaturen nicht scheuen.

Gesamtbewertung: 3,5 Sterne


<< zum Hauswasserwerk Test / Vergleich 2021

<< zum Amazon Hauswasserwerk Bestseller